Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vereinstour 2020 Baltic Sea

Moin, Moin,

Unser Törn mit 3 Booten in der 45 Fuss Klasse konnte erfolgreich wieder am 18.09.2020 in der Marina in Flensburg begrüßt werden.

Die Mitglieder des Vereines und die Gäste hatten 7 wunderschöne Tage in dänischen Gewässern hinter sich. Dabei war uns Rasmus sehr wohlgesonnen und es war für jeden etwas dabei. Wir hatten sowohl sportliche Winde als auch Flauten, die Temperaturen lagen in Bereichen, die man zu dieser Zeit eher im Mittelmeer findet.

Eines unserer Boote hatte vermutlich die zu diesem Zeitpunkt älteste und erfahrenste Crew auf dem Wasser. Den Sie bestand aus erfahrenen Seemännern mit einem Alter bis zu 81 Jahren.

Eintragungen aus dem Logbüchern:

1. Tag Flensburg -Sonderborg

2. Tag Sonderborg - Augustusborg - Aabenraa

3. Tag Aabenraa - Arö

4. Tag Arö - Dyvig - Svendborg

5. Tag Svendborg - Kappeln / Aerösköbing

6. Tag Kappeln / Aerösköbing - Höruphav

7. Tag  Höruphav - Flensburg

 

zurückgelegte Seemeilen

SY Bruce, 225 sm (Manfred W., Manfred K., Peter S., Jochen R., Chris S., Kay E.)

SY Foxi, 199 sm (Katrin W., Mandy K., Oli N., Erika R., Peter R., Achim W.)

SY Chuck, 176 sm (Doreen S., Katrin T., Oliver J., Volker K., Torsten D., Tom L.,)

 

Wir hatten alle gemeinschaftlich großen Spaß und hoffen, dass wir dies wiederholen können.

 

Ahoi Kay

 

 

NEUES AUS KELBRA - Informationsaktion des SCK zum Stauregime

Informationsaktion des SCK anlässlich der Veranstaltung „50 Jahre Talsperre Kelbra“ am 14.12.2019

Am 14.12.2019 fand die offizielle Festveranstaltung zu 50 Jahre TS Kelbra statt mit gleichzeitiger Eröffnung der Ausstellungsräume zum Vogelschutzzentrum / Kranichschutz.

Neben den Hauptakteuren des Landestalsperrenbetriebes Sachsen - Anhalts und verschiedensten Ministerien und dem LAU konnte auch Frau Prof. Dr. Dalbert als Umweltministerin begrüßt werden.

Neben 70 weiteren Personen war auch der Vorstand des SCK entsprechend eingeladen worden.

Das Hauptaugenmerk der Veranstaltung war die Würdigung der Talsperre als Hochwasserschutzanlage, darüber waren sich alle Anwesenden in Ihren Ansprachen einig.

Unser Ansatz war es, die Veranstaltung dafür zu nutzen, auf die aktuellen Anliegen bzw. befürchteten Auswirkungen auf unseren Segelsport hinzuweisen.

Hierzu haben wir im Vorfeld ein entsprechendes Flugblatt entworfen und es wurde über mehrere Banner Denkbotschaften an die Gäste mitgegeben.

Der Vorstand wurde durch Vereinsmitglieder tatkräftigt unterstützt und auch die Jugend war zahlreich vertreten.

Es konnten innerhalb der Veranstaltung wie auch außerhalb zahlreiche Gespräche mit den Vertretern des LAU, Vertretern der Naturschutzbehörden, dem Landestalsperrenbetrieb als auch mit den Bürgermeistern geführt werden.

Die Beteiligten nahmen unsere Protestaktion als positiv wahr, es wurde in den Gesprächen immer wieder auf notwendige Kompromissbereitschaft aller Beteiligter und Interessengruppen hingewiesen.

Dem Verein wurde mitgeteilt, dass es weitere Beratungen des Arbeitskreises zum „Betriebsregime“ geben wird. Diese werden im Feb. 2020 stattfinden, eine entsprechende Einladung wird der Vorstand erhalten.

Nachdem fast jeder der Gäste auch mit einem Flugblatt (siehe Anhang) nach Hause gegangen ist, kann der Tag und unsere Aktion als „erfolgreich“ angesehen werden.

Wir sind uns sicher, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind und sehen eher positiv als negativ in die Zukunft.

Wir sagen nochmals vielen Dank an unsere Jugend und die Unterstützer, die bei schlechten und regnerischen Wetter unsere Denkweisen und Meinungen vor dem Veranstaltungsgebäude hochgehalten haben.

 

Kay Exel

Der Vorstand

Zurück